Aachen, 06.09.2023

NetAachen-Domspringen: 6-Meter-Sprung liegt in der Luft

International topbesetztes Starterfeld misst sich morgen in Aachen – Meeting-Rekord könnte fallen – Freier Eintritt für Zuschauer

(Aachen) Dass es beim NetAachen-Domspringen auf dem Katschhof hoch hinaus geht, wurde bereits eindrucksvoll bewiesen: Unvergessen und bisher auch nicht mehr getoppt, ist der Sprung von Björn Otto im Jahr 2012 als er sensationell über 6,01 Meter flog und damit einen neuen Meeting-Rekord sowie deutschen Rekord aufstellte, der bis heute Bestand hat.

Doch am morgigen Mittwoch könnte dieser Meeting-Rekord wackeln. Nach der Leichtathletik WM in Budapest treffen sich am Mittwoch, 6. September, unter anderem acht WM-Teilnehmer und sieben Springer, die in diesem Jahr eine neue Persönliche Bestleistung aufgestellt haben. Allen voran der Silbermedaillen-Gewinner der WM, Ernest Obiena (PHI), der aktuell in Topform ist und vor wenigen Wochen erstmals über 6 Meter gesprungen ist. Diese Leistung wiederholte er dann bei der WM in Budapest. Aktuell ist er die Nummer zwei der Weltrangliste und konnte am vergangenen Wochenende auch das ISTAF Meeting in Berlin gewinnen. „Ich freue mich sehr, erstmalig in Aachen zu springen. Der Anlaufsteg liegt mir und ich bin gespannt, wie hoch es morgen hinausgehen wird“, so Obiena am heutigen Dienstag auf dem Katschhof. „Die Stimmung hier ist einzigartig, das gibt es fast nirgendwo anders so“, fügt Sam Kendricks, zweifacher Weltmeister aus den USA, an. Die beiden Athleten machten sich einen Tag vor dem Event bereits ein Bild von den Gegebenheiten vor Ort. Ihre größten Konkurrenten in Aachen: Der Franzose Thibaut Collet, der in diesem Jahr schon über 5,90 Meter gesprungen ist, sowie neben Kendricks (2017) gleich vier weitere Starter, die das NetAachen-Domspringen in der Vergangenheit bereits gewonnen haben – Matt Ludwig (Sieger 2021), Ethan Cormont (FRA, U23-Europameister 2021), der niederländische Rekordhalter Menno Vloon und Gillian Ladwig aus Schwerin.

Bei den Frauen kann sich das Publikum unter anderem auf die Deutsche Meisterin und WM-Teilnehmerin Anjuli Knäsche (LG Leinfelden Echterdingen) freuen. Zu ihrer größten Konkurrenz zählt die belgische Nummer eins und WM-Teilnehmerin Elien Vekemans, die in diesem Jahr mit 4,50 Metern eine neue persönliche Bestleistung aufstellen konnte, sowie die niederländische Meisterin Sanne Rombouts. Auch die Schweizerin Pascale Stöcklin konnte in diesem Jahr schon mit guten Leistungen überzeugen.

Sportlich ist also alles angerichtet für Wettkämpfe in besonderer Atmosphäre. Andreas Schneider, Geschäftsführer des Titelsponsors NetAachen, blickt voller Vorfreude auf die 18. Auflage des Events: „Das NetAachen-Domspringen ist jedes Jahr ein absolutes Highlight im Kalender. Alle Aachener laden wir herzlich ein, live auf dem Katschhof dabei zu sein und die Athleten anzufeuern“, so Schneider. Der Eintritt ist dank des Titelsponsors NetAachen auch in diesem Jahr frei. Auch Mitveranstalter Alemannia Aachen steht in den Startlöchern: „Die Kinder von der Alemannia Aachen freuen sich jetzt schon tierisch, morgen zum Abklatschen der Athleten hier auf dem Steg zu stehen“, so Michael Leers, Alemannia Aachen, einen Tag vor dem Springen.

Die Frauen werden traditionell als erste den 50 Meter langen Steeg auf dem Aachener Katschhof betreten. Ab 15 Uhr beginnt ihr Wettkampf. Ab 18:30 Uhr werden die Herren auf dem Katschhof begrüßt.
Der Aufbau läuft bereits seit Dienstagmorgen auf Hochtouren. Die Helfer von Alemannia Aachen verwandeln auch in diesem Jahr den einzigartigen Platz zwischen Dom und Rathaus in eine Stabhochsprungarena der Extraklasse. Damit die Weltklasse-Stabhochspringer zu ihren Höhenflügen ansetzen können, bedarf es eines präzisen Aufbaus. Ein Höhenunterschied von 1,20 Meter muss auf 50 Metern ausgeglichen werden. Alles muss stimmen, damit die Leistungen der Athleten auch ihren Weg in die Bestenlisten schaffen, alles wird dabei final nach den Statuten des DLV abgenommen. Neue Rekorde sind also herzlich willkommen.

 

Weitere Informationen zum NetAachen-Domspringen unter: https://www.netaachen.de/domspringen